GorbatSHOW PLUS

Ausstellung

Vernissage am
12. März 2016, um 20 Uhr

Aus dem Osten in den Süden. Unpolitisch wie noch nie. Mit den Künstlern der gorbatSHOW:
Nicolás Dupont, Moritz Liebig,
Matthias Materne und Matti Schulz plus den Künstlern
Max Aschenbach, Elizabeth Charnock, Dominic Hausmann, Theo Huber, Nadja Kurz, Johanna Rueggen, Florian Schmidt, Juliane Schmidt und Maria Schwerdtner.

13. März − 03. April 2016
Donnerstag bis Sonntag von 14 – 19 Uhr

Galerie im Ganserhaus
Schmidzeile 8
83512 Wasserburg am Inn

www.gorbatshow.com
www.arbeitskreis68.de

Kleinformatige Bilder aus den Jahren 2011 − 2015

Diese Serie entstand für meine Einzelausstellung im Robert-Sterl-Haus in Naundorf (Sächsische Schweiz) im Rahmen des “Robert-Sterl-Preis der Sammelstiftungen Dresden 2013″.

Ich nehme Bezug auf die Elbe, welche den Ort über Dresden hinaus mit dem Rest der Welt verbindet.

Erst seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gibt es Ölfarben in Tuben. Heute bietet der Fachhandel Farbtuben in allen Varianten an.

Mit dieser Serie gebe ich der von mir sehr geschätzten Farbtube ein Gesicht und eine Stimme.

I overpaint some of my older paintings. Just in case. If a war breaks out, I can hide them in the woods.

Nicolas Dupont

lives and works in Leipzig, Germany
born 1983
raised in cologne
2006 – 2012 
studied fine art in Dresden, class Prof. R. Kerbach
2012
received my diploma
2012 – 2014 
master class Prof. R. Kerbach 
2010 
erasmus stipendium at the academy of fine arts vienna, class Amelie von Wulffen

Preise

2013

Robert-Sterl-Preis der Sammelstiftungen des Bezirkes Dresden

Ausstellungen (Auswahl)

2015

Salon hansa - Um Fleisch auf die Nerven zu bekommen, KVFM – Kunstverein Familie Montez e. V., Frankfurt/Main
In den Bergen wird nicht viel gesprochen, Hostel blauer Stern, Leipzig
just dropped in, L´Amour, Paris
Dupont & Materne, plan.d., Düsseldorf
gorbatSHOW 4, Kunstraum am Schauplatz, Wien  

2014

Building Building - Utrecht Dresden Exchange, DAS SPECTRUM, Utrecht
Building Building - Utrecht Dresden Exchange, das Areal, Dresden
New masters so far, Kunsthaus Dresden
Postcards from the east, APT Gallery, London
Wie Weihnachten und Ostern zusammen, Galerie Merbecks, Chemnitz
Painting, Take|Marake, Kiel
Kompromissqualität Deutschland, Galerie Aacollections, Wien 
Ungeduld der Freiheit, Galerie Holger John, Dresden
MAG − Minimal Art Gallery, Galerie MIKKY BURG, Dresden

2013

We are happy to share, Kunsthalle am Hamburger Platz, Berlin 
Nach Wehlen fahren …, ROBERT-STERL-HAUS, Struppen
GorbatSHOW 3, Galerie Baer, Dresden
HYPE, Geh8 Kunstraum, Dresden

2012

Apokalypse/—:—, F14 − Raum für zeitgenössische Kunst Dresden
Keine Bilder ohne Liebe, Galerie Poll, Berlin 
VIDEO <PENG!> PEINTURE, Espace des Arts Sans Frontières, Paris 
DIE SIEBEN TODSÜNDEN, Drewaggelände, Dresden 
Dresdener Hängung, d/d contemporary art Galerie, Düsseldorf (Katalog) 
Diplomausstellung, HfBK Dresden (Katalog) 
Frühwerke, F14 − Raum für zeitgenössische Kunst, Dresden 
GorbatSHOW 2, C. Rockefeller, Dresden 
Opening Lifebomb, Galerie Lifebomb, Leipzig

2011

Fokus Dresden MMXI, C. Rockefeller, Dresden (Katalog)
Das alte Rhein & Raus Spiel, F14 − Raum für zeitgenössische Kunst, Dresden 
Frühjahrssalon, Galerie Zanderkasten, Dresden 
GorbatSHOW, F14 − Raum für zeitgenössische Kunst, Dresden 
Aus Liebe gemacht, ESSENTIAL EXISTENCE GALLERY (EEG), Leipzig 
Abendschau, HBK Braunschweig 

2010

Zweistundenfünfzehn, Obenicuv Salon, Prag
MARIE THE NINTH PASSENGER, Kunstraum am Schauplatz, Wien
Fuzzy Sets, After the Butcher, Berlin
 

Publikationen

2014

Rohmaterial Sonderausgabe, Künstlerbuch von Studierenden, Absolventen und Professoren der HfBK Dresden  

2012

MOTTE 2 DIE SIEBEN TODSÜNDEN, Buchpublikation im Salz Verlag  

2011

Rohmaterial 2, Künstlerbuch von Studierenden der HfBK Dresden 
Fokus Dresden MMXI, Katalogbeteiligung, C. Rockefeller, Dresden
Petr Vaňous: Velkoysý formát drážd'anské malby: Holzwegová/Dupont/Toepfer
Revoler Revue Nr. 82, Prag
   

2010

Rohmaterial 1, Künstlerbuch von Studierenden der HfBK Dresden  

Kontakt